Welchen Sinn hat das Chiasma opticum? (The Optical Chiasm´s Purpose)

ABSTRACT

Jeder Medizinstudent lernt, dass die Fasern der nasalen Netzhauthälften im
Chiasma opticum auf die andere Körperhälfte kreuzen; es existiert hingegen wenig Information
über den Sinn dieser Kreuzung. In diesem Artikel werden historische und aktuelle Quellen
gesichtet; aus der Zusammenschau der bekannten Informationen ergeben sich Hinweise auf die
phylo- und ontogenetischen Gründe für die Entstehung des Chiasmas sowie seine Bedeutung für
das räumliche Sehen und die Konjugation der Augenbewegungen. Zudem wird deutlich, welchen
Sinn die schichtweise Durchmischung der homonymen Gesichtsfelder beider Augen (1, 4, 6 bzw. 2,
3, 5) jeweils im Corpus geniculare laterale besitzt. Die Frage, ob das Chiasma eine Rolle bei der
Interpretation von mimischen Ausdrücken und damit beim zwischenmenschlichen
Empathievermögen spielen kann, wird diskutiert.


Click for reading the PDF Article